Arrow
Arrow
Slider

Nachhaltigkeit

Wir bei TWINCO sehen uns als aktiven Teil der Gesellschaft, in der wir leben. Wir betrachten soziale Verantwortung als natürlichen Bestandteil aller Geschäftstätigkeit. Wir wollen eine nachhaltige, verantwortungsbewusste Entwicklung fördern und streben an, einen positiven Unterschied zu machen. Deshalb unterstützen wir eine Reihe von Projekten lokal in Dänemark durch „Børns Vilkår“ (Kinder-Bedingungen) und international durch die SOS-Kinderdörfer.

 

Als neue Initiative 2015 haben wir uns dafür entschieden, die Organisation FMKB zu unterstützen.

 

fmkbbanner small en 01

 Familien mit krebskranken Kindern

FMKB steht für‚ Familien mit krebskranken Kindern und veranstaltet als Patientenorganisation für krebskranke Kinder und Jugendliche und deren Familien verschiedene fachliche, soziale und erholungsmäßige Aktivitäten und setzt sich für die Verbesserung der Behandlung und der Betreuung von krebskranken Kindern und Jugendlichen ein. FMKB trägt dazu bei, dass Mittel für die Krebsforschung in Bezug auf Kinder und Jugendliche sichergestellt werden und engagiert sich für die Vorbeugung und Bekämpfung der Folgewirkungen von sowohl Krebserkrankungen als auch deren Behandlung.

 

2013 full

Børns Vilkår

Unser finanzieller Beitrag kommt zwei wichtigen Aktivitäten zugute: Beratung von Kindern und Jugendlichen am KinderTelefon sowie Beratung und Unterstützung von Kindern in Trauergruppen. Die ca. 200 freiwilligen Ratgeber am KinderTelefon kümmern sich gegenwärtig jährlich um ca. 13.000 Kinder und Jugendliche. Die Berater sind erwachsene, fachlich qualifizierte Personen, die darin geschult sind, mit Kindern zu sprechen, die es schwer haben.  Die Gespräche sind breit gefächert; sie reichen von „kleinen“ Problemen bis hin zu Gesprächen über Einsamkeit, Vernachlässigung, Missbrauch und Selbstmordgedanken. Mehr über beide Aktivitäten und Børns Vilkår auf der Homepage.

 

sos logo

SOS-Kinderdörfer

Eine unabhängige, internationale NGO-Organisation, die sich für die Rechte und Lebensbedingungen von Kindern einsetzt. Die Organisation wurde 1949 in Österreich von Hermann Gmeiner gegründet. Die SOS-Kinderdörfer wurden mehrfach für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen und erhielten 2002 Conrad N. Hiltons humanitären Preis. SOS-Kinderdörfer gibt es in 132 Ländern mit über 1.800 Projekten: SOS-Kinderdörfer, Schulen, Kindergärten, Sozialcenter, Arztpraxen und Nothilfeprogramme helfen über 1 Million Menschen. Die SOS-Kinderdörfer arbeiten nach der UNO-Kinderkonvention und sind unabhängig von politischen und religiösen Interessen. Seit 1964 hat die Organisation eine dänische Abteilung mit etwa 100.000 Beitragszahlern und über 20.000 Paten. Lesen Sie mehr bei www.sosboernebyerne.dk